Schulordnung

 

Schulordnung der Primarschule Margeläcker

 

 

Unsere Schule ist ein Ort der Begegnung. Überall da, wo Menschen zusammen sind, braucht es Regeln.

 

Wir pflegen einen wertschätzenden Umgang miteinander und 

  • nehmen Rücksicht
  • helfen einander
  • verletzen niemanden, auch nicht mit Worten
  • sind höflich
  • sind tolerant
  • verhalten uns respektvoll
  • halten Ordnung
  • tragen Sorge zum Material
  • befolgen Anweisungen aller Lehrpersonen und des Schulpersonals

 

Unterricht

Die SchülerInnen erscheinen pünktlich zum Unterricht.
Unterrichtszeiten:

 

  • 08.00-08.15 Uhr  Auffangzeit
  • 08.20-11.50 Uhr  Unterricht
  • 13.30-15.05 Uhr  Unterricht

 

Auffangzeit: Während der Auffangzeit werden die SchülerInnen durch die Lehrperson im Klassenzimmer beaufsichtigt. Ausserhalb des Klassenzimmers ist die Lehrperson NICHT verantwortlich.

 

Schulweg

  • Der Schulweg liegt in der Verantwortung der Eltern.
  • Die Kinder legen den Schulweg selbstständig zurück (keine Eltern-Taxi-Fahrten).

Hinweis zur Unfallversicherung:

Gemäss Krankenversicherungsgesetz (KVG) sind die Heilungskosten bei Schulunfällen obligatorisch bei der Krankenkasse des Kindes versichert.

 

Mit dem fäG (fahrzeugähnlichen Gerät) zur Schule

Ab der 2. Klasse dürfen die SchülerInnen, nach dem Einholen der Bewilligung bei der Schulleitung, mit einem fäG zur Schule kommen. Die Handhabung und Einverständniserklärung dazu finden Sie auf der Schulwebseite unter Schulordnung: https://primarschule-margelaecker.schule-wettingen.ch/ueber-uns/schulordnung

 

Schulareal

Auf dem Schulareal gilt ein allgemeines Fahrverbot während den Schulzeiten (Montag bis Freitag 07.00-18.00 Uhr).

  • Die grosse Pause verbringen alle SchülerInnen auf dem Pausenplatz.
  • Während der grossen Pause beobachten Lehrpersonen das Geschehen und helfen bei Fragen und Problemen.
  • Abfall gehört in die dafür vorgesehenen Behälter.
  • Rauchen ist für alle verboten.
  • SchülerInnen dürfen keine elektronischen Geräte sichtbar auf sich tragen. Die Geräte sind ausgeschaltet. Bei Nichtbefolgen werden diese bis Ende des Schultages eingezogen.
  • Fremdes Eigentum wird weder beschädigt noch versteckt.
  • Die Schule haftet nicht für Diebstähle und Schäden an persönlichem Eigentum.
  • Das Mitführen gefährlicher Gegenstände (Waffen oder waffenähnliche Spielzeuge, Laser und Ähnliches) ist untersagt. Sie werden den SchülerInnen abgenommen und der Schulleitung zur Aufbewahrung abgegeben. Die Rückgabe erfolgt nur an die Erziehungsberechtigten.

 

Schulmaterial, Mobiliar und Gebäude

Zum Schulmaterial wird Sorge getragen. Verlust und Beschädigung werden in Rechnung gestellt.
Beschädigungen an Gebäuden und Mobiliar werden auf Kosten des Verursachers repariert oder ersetzt. 

 

Absenzen und Urlaub

  • Kranke Kinder werden bis 8.00 Uhr bei der Lehrperson abgemeldet. Dabei wird die voraussichtliche Dauer des Fernbleibens mitgeteilt. Ansonsten gilt die Abmeldung nur für einen Tag.
  • Die Eltern sind dafür verantwortlich, dass verpasster Schulstoff aufgearbeitet wird.  
  • Die Abmeldung vom Schwimm- oder Sportunterricht erfolgt schriftlich mit Begründung.
  • Arztbesuche sind wenn möglich in die schulfreie Zeit zu legen.

 

Urlaub

Urlaub wird nur aus wichtigen Gründen gemäss §13 Schulverordnung bewilligt (ansteckende Krankheiten oder besondere Anlässe im persönlichen Umfeld, Lausbefall, hohe religiöse Feiertage, Vorbereitung und aktive Teilnahme an bedeutenden wissenschaftlichen, kulturellen und sportlichen Anlässen, aussergewöhnlicher Förderbedarf).

Urlaubsgesuche sind frühzeitig einzureichen:

Urlaubslänge, Einreichungsfrist, Zuständigkeit

  • bis zu 1 Tag inkl. freier Schulhalbtag gemäss §38 3 Schultage vorher an Klassenlehrperson
  • über 1 Tag bis 1 Woche, 10 Schultage vorher an Schulleitung
  • über 1 Woche, 20 Schultage vorher an Geschäftsleitung

 

Unterrichtsausfall

Die Lehrperson orientiert die Eltern über ihre Abwesenheit. Die Kinder bleiben zu Hause. Kinder, die auf der Betreuungsliste aufgeführt sind, besuchen den Unterricht in einer Parallelklasse.