Margifest

Freitag, 28. Juni 2019

Hot, Hotter, Margifäscht

 

Am Mittwoch, 26. Juni 2019 fand unser traditionelles Margifest statt. Bei tropischen Temperaturen gepaart mit Saharasand passte unser diesjähriges Motto „Yeah, mer händ bald Summerferiä“ wie die Faust aufs Auge.

Die Vorbereitungen für das Fest liefen trotz Hitze und dank der Unterstützung von vielen fleissigen und flinken Helferinnen und unseren Hauswarten speditiv und reibungslos. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an das ElternTeam.

Bereits vor 17 Uhr drangen die Stimmen der Kinder durch die offenen Fenster ins Innere des Schulhauses. Pünktlich um 17.15 Uhr besammelten sich alle 1.-4. Klässler, die gerne am Margifest mit dabei sein wollten, bei ihren Klassenlehrpersonen.

Um 17.30 Uhr begann das Fest. Der Verkaufsstand und dessen Angebot wurden gründlich in Augenschein genommen und die Deko fand ebenfalls Gefallen. Im Vorfeld haben alle Klassen ihre eigene Ferienbrille für die anstehenden Sommerferien erstellt. Diese 14 plakatgrossen Brillen wurden als Erstes inspiziert. Sie gaben dem Fest einen schönen, kreativen Rahmen. Der DJ hatte alle Hände voll zu tun, den musikalischen Kinderwünschen nachzukommen. Eine Lehrerin führte durch das Programm und war ebenfalls Vortänzerin für unseren einstudierten Tanz. Die Kinder hatten offensichtlich Spass daran und sangen den Liedtext teilweise lautstark mit. Ebenfalls das geprobte Ferienlied erklang mehrmals aus der Aula. Ein paar Klassen oder einzelne Kinder sangen Lieder vor oder zeigten andere Vorführungen. Draussen suchten die Kinder im Brunnen ein wenig Abkühlung oder durften unter Anleitung riesige Seifenblasen gegen den Himmel steigen lassen.

Schon bald standen den Schülern und Schülerinnen, sowie gewissen Lehrpersonen die ersten Schweissperlen auf der Stirn. Damit die Kinder ihren grossen Durst kostenfrei löschen konnten, standen auf einem Tisch Krüge mit Hahnenwasser bereit. Diese Krüge mussten von den Lehrpersonen nonstop aufgefüllt werden. Kurz vor 19.30 Uhr trafen die ersten Eltern ein. Ein paar wagten sich gar in den Glutofen Aula, um mit ihren Kindern ein paar Tanzschritte zu wagen. Um 19.45 Uhr hiess es bereits wieder sich zu verabschieden und mit roten Backen und vielen, schönen Eindrücken den Heimweg anzutreten.

Die Rückmeldungen der Kinder am nächsten Tag waren positiv. Wir alle freuen uns bereits auf den nächsten Anlass und sind froh, dass uns die hohen Temperaturen nichts anhaben konnten.