Ausflug ins Igelzentrum Zürich

Mittwoch, 20. Dezember 2017 (Primarstufe P2 b)

Ausflug ins Igelzentrum nach Zürich

Am Freitag, 15.12.2017 begann die Schule früher als gewöhnlich. Bereits um 07.45 Uhr war Treffpunkt am Bahnhof in Wettingen. Frau Füglister, die TW Lehrerin, liess heute Morgen die Lektionen ausfallen und hat uns begleitet. Kurz vor 8 Uhr bestiegen wir die S-Bahn in Richtung Zürich Oerlikon. 26 Minuten später trafen wir in Oerlikon ein und machten uns schnellen Schrittes auf in Richtung Bushaltestelle. Nach einer kurzen Fahrt im vollbesetzten Bus stiegen wir direkt vor dem Igelzentrum aus. Da wir noch eine knappe halbe Stunde Zeit hatten, bis unsere Führung startete, statteten wir dem Pausenplatz, der zur nahe gelegenen Schule gehört, einen Besuch ab. Die Nacht zuvor war bitterkalt und die Kinder hatten grossen Spass auf den eisigen Bodenbelägen herumzurutschen. Auch wurden die coolen und speziellen Spielgeräte sofort in Beschlag genommen und auf ihre Tauglichkeit geprüft. Nach weniger als 5 Minuten war die Kleidung der meisten Kinder von einer braunen Schmutzschicht überzogen. Diese Tatsache vermochte den Spass aber nicht zu mindern.

Nachdem wir vor dem Eingang ins Igelzentrum unsere verschmutzten Schuhe ausgezogen hatten, ging es pünktlich um 09.00 Uhr los mit der Führung. Eine freundliche Mitarbeiterin erzählte uns zuerst ein paar neue Informationen über den Igel. Sie war sichtlich erfreut, wie viel die Kinder bereits an Wissen über das süsse Wildtier mitbrachten. Auf grossen Fotos wurde der Vortrag bildlich untermalt. Nach zirka 20 Minuten war es dann soweit und eine junge und äusserst neugierige und fotogene Igeldame zog unser aller Interesse für die nächste Zeit auf sich. Sie zeigte sich in keinster Weise schüchtern und schien die Aufmerksamkeit, die ihr entgegen gebracht wurde, sogar zu geniessen. Die Mitarbeiterin konnte die unterschiedlichsten Sachen mit der Igeldame machen, um uns weitere Details zu zeigen und zu erläutern. Die Kinder machten zahlreich davon Gebrauch, dass sie die meiste Zeit über Fotos und Videos machen durften. Am Schluss der Führung durften die Kinder noch ein echtes Dachs- und Fuchsfell berühren und ihre Fragen stellen, die sie in der Schule notiert hatten. Jedes Kind durfte aus einer Vielzahl von hübschen Igelpostkarten zwei auswählen.

Nach 70 Minuten war die Führung zu Ende und wir beschlossen zurück zum tollen Pausenplatz zu gehen, um dort unser Znüni zu essen. Kurz vor 11 Uhr ging es dann mit dem Bus und dem Zug zurück nach Wettingen, wo wir kurz nach halb zwölf wieder eintrafen.

Frau Füglister und ich sind uns sicher, dass wir alle noch einiges dazu gelernt haben und der Ausflug für uns alle in bester Erinnerung bleiben wird.